Kompetenz für Ihre Zukunft

Sind Ihre Finanzprodukte marktgerecht? - Bandbreiten für die wichtigsten Finanzinstrumente

Prüfung der Marktgerechtigkeit mit Bloomberg Professional®service

Zufriedenheitsgarantie Rabattregelung Seminarunterlagen Teilnahmebescheinigung Mittagessen inkl. Pausenverpflegung Inhouse buchbar Termin wählen

Beschreibung

Sie erfahren in unserem Seminar, wie Sie praxisnah die Marktgerechtigkeit von Finanzprodukten nach den Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) prüfen können: mit der Preis-basierten, Rendite-basierten Bewertung, der Bewertung über Spread / Barwert und implizite Volatilität. Sie lernen, wie Sie Verfahren zur Festlegung von Bandbreiten anwenden: die Zeitreihenanalyse und die Geld-Brief-Spannen in der Marktbeobachtung.

Speziell diskutieren wir Bandbreiten und die Parameter zur Festlegung für die wichtigsten Produkte aus der Praxis: Tagesgeld, Termingelder, Staatsanleihen, Jumbo-Pfandbriefe, Covered Bonds, Corporate Bonds, IHS, SSD, Floater, Investmentanteile, Aktien, Devisenkassa- und Termingeschäfte, Pensionsgeschäfte, FRA’s, Zinsswaps, Caps & Floors, Swaptions, Bondoptionen, Aktienoptionen, Devisenoptionen, Credit Default Swaps und Strukturierte Zinsprodukte. Die Implikationen für die Kontrolle aus der Finanzkrise runden das Thema ab.

Der Ablauf des Seminars wie Präsentation, Vermittlung und Unterlagen sind primär auf die Anwender des Informationssystems Bloomberg Professional®service ausgerichtet.

Um neben dem Know-how insbesondere dem „Do-how“ Rechnung zu tragen, werden während des Seminars die gewonnenen Kenntnisse anhand von Fallstudien und Simulationen mittels Realtime Anwendung von Bloomberg Professional®service vertieft und praxisnah umgesetzt.

Inhalte

MaRisk, Methoden der Kontrolle und Festlegung von Bandbreiten:

  • Rahmenbedingungen der Marktgerechtigkeitskontrolle:
    Überprüfung der Marktgerechtigkeit nach MaRisk, Aktuelle Prüfungsfeststellungen, Beschaffung der Marktdaten, Arbeitsanweisung
  • Methoden der Kontrolle:
    Preis-basierte und Rendite-basierte Kontrolle, Spread-basierte Kontrolle (Yield Spread / Swap Spread, Z-Spread / OAS-Spread, Asset Swap Spread / CDS Spread), Barwert-basierte Kontrolle, Kontrolle über implizite Volatilitäten, Kontrolle im 4-Augen-Prinzip
  • Festlegung der Bandbreiten:
    Zeitreihenanalyse, Geld-Brief-Spanne (Bid-Ask Spread), Marktusancen / Marktbeobachtung

Kontrolle von Kasse-Instrumenten, Zins- und Kreditderivaten und Strukturierten Zinsprodukten:

  • Kontrolle von Kasse-Instrumenten:
    Geldmarktzinssätze (Money / Deposit Rates), Anleihen und Floater mit hoher und geringer Liquidität, Staatsanleihen (Government Bonds, Jumbo Pfandbriefe / Covered Bonds / Pfandbriefe / SSD / IHS / Corporate Bonds, Floating Rate Notes), Investmentfonds (Exchange Traded Funds), Aktien, Devisenkassa- und Termingeschäfte, Pensionsgeschäfte (Repo und Wertpapierleihe)
  • Kontrolle von Zins- und Kreditderivaten:
    Forward Rate Agreements (FRA’s), Zinsswaps (IRS - Plain vanilla Swaps und komplexere Swapstrukturen, Abschluss von Neugeschäften und Auflösung von Bestandsgeschäften), Caps & Floors, Receiver & Payer Swaptions, OTC-Optionen auf Anleihen, OTC-Optionen auf Währungen (Devisenoptionen), Credit Default Swap
  • Kontrolle von Strukturierten Zinsprodukten:
    Capped Floating Rate Note, Collared Geldmarktsprinter von Barclays Bank PLC

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- oder Führungskraft der Bereiche Marktgerechtigkeitskontrolle, Abwicklung, Controlling oder Revision sowie im Rechnungswesen.

Termine & Orte

12.11.2018, 09:30 - 13.11.2018, 16:30
Bonn
Seminarnummer 1862175
15.05.2019, 09:30 - 16.05.2019, 16:30
Bonn
Seminarnummer 1962104
25.09.2019, 09:30 - 26.09.2019, 16:30
Bonn
Seminarnummer 1962108
Seminardauer
2 Tage
Referenten
Gebühr
1.340,00 EUR (umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG)
Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Gerne auch als Inhouse-Training verfügbar!